Liebe Besucherinnen und Besucher,

Bald beginnt unsere letzte Saison im alten Rex bis wir dann im Sommer 2015 ins Kesselhaus umziehen. Auch in dieser Saison führen wir unsere Matinees weiter und beginnen mit "Jersey Boys" von Clint Eastwood und "Der Koch" nach dem Buch von Martin Suter mit zwei sehenswerten Filmen. Im Preis von Fr. 15.- ist Kaffee und Gipfeli inbegriffen - Bis bald im Rex!

Sept 2014


Film
Di 16
20:15 Uhr
Mi 17
20:15 Uhr
Die geliebten Schwestern
 
Die geliebten Schwestern
Leidenschaftliche Liebesgeschichte um Friedrich Schiller und zwei Schwestern [+/-]
Dominik Grafs Rückkehr auf die grosse Leinwand um die Schwestern Charlotte von Lengefeld und Caroline von Beulwitz und deren Beziehung zum grossen Dramatiker ist eine gelungene Mischung aus modernen und historischen Elementen, also den wundervollen Kostümen und Dekors und der Gewagtheit der Dreiecksbeziehung mit dem grossen Dichter. Florian Stetters, Henriette Confurius und Hannah Herzsprungs Spiel ist eine Augenweide für sich. Ein Film zum Niederknien und Küssen, schreibt die Berliner Zeitung, Grafs Bilder strahlen eine Sinnlichkeit und Körperlichkeit aus, die im deutschen Kino selten zu sehen sind. Und wir sagen: Wiederum ein Film wie geschaffen für unser Publikum.
Sprache: DeutschAlter: J/12Dauer: 139 Min.Trailer

Theater
Sa 20
20:15 Uhr
Philipp Galizia
"Gratis zum Mitnehmen"
Ein Erzähltheater mit Kontrabass und Liedern [+/-]
Ralph hat - kurz nach der Trennung von seiner Frau und nachdem ihm die Arbeitsstelle gekündigt wurde - sein Haus verlassen und sich an die Strasse gestellt. Mit dabei sein Kontrabass und das Schild "Gratis zum Mitnehmen". Und jetzt erzählt Ralph, was er auf seiner Reise erlebte. Er erzählt und singt von kleinen Abenteuern und grossen Momenten, von freundlichen Tieren und verrückten Menschen. Und warum er sich hinter dem Kontrabass wohl fühlt und was die Liebe mit all dem zu tun hat.
Fr. 35.-/ 25.- Rex / 30.- Kulturspass
Reservation

Film
So 21
11:00 Uhr
Jersey Boys
Sonntags-Matinée:
Jersey Boys
Clint Eastwoods Leinwandadaption des gleichnamigen Broadway-Musicals [+/-]
Wer ein Ohr hat für die aufkeimende Popmusik der 60er Jahre, der wird sich in dieser Geschichte um vier musikalische Habenichtse aus New Jersey bestens unterhalten. Zwischen Knast und Bühne hin und her wandernd, mausern sie sich dank dem begnadeten Songschreiber und Pianisten Bob Gaudio zu einer der meistgefeierten Popbands, bevor die Beatles auf den Plan traten. Regisseur Eastwood spart sein üblicherweise gewaltiges Pathos diesmal bis zum Schluss auf. Mit den Sequenzen um den Mafiaboss, dem Schutzpatron der Band (hervorragend dargestellt von Christopher Walken) gelingen ihm wahre Kabinettstückchen.
Sprache: DeutschAlter: J/12Dauer: 134 Min.Trailer

Film
Di 23
20:15 Uhr
Mi 24
20:15 Uhr
Jimmy's Hall
 
Jimmy's Hall
Ken Loach’s neuer Geniestreich natürlich auch bei uns im Rex [+/-]
Irland 1932: Jimmy Gralton kommt nach mehr als zehn Jahren aus den USA in sein Heimatdorf zurück. Hier, mitten in der rauen Landschaft, gab es einst einen einfach eingerichteten Tanzsaal, einen Ort der Freiheit, der Inspiration, des Träumens und natürlich des Tanzens. Mit Jimmys Rückkehr erwacht der Saal zu neuem Leben – und damit die Hoffnungen einer jungen Generation auf eine freiere, selbstbestimmte Zukunft - was den konservativen Kreisen im Ort gar nicht gefällt! Herausragende Darstellung, wunderbare Musik und die packende Story werden auch Sie begeistern.
Sprache: E/dfAlter: J/12Dauer: 109 Min.Trailer

Kindertheater
So 28
11:00 Uhr
Fritz Franz & Ferdinand - Ein Hühnermärchen
Theater Gustavs Schwestern
Fritz Franz & Ferdinand - Ein Hühnermärchen
Hinreissend absurde Puppenshow mit Schneewittchen, Dornröschen und dem bösen Wolf. [+/-]
Warum gibts in der Schweiz eigentlich keine Prinzen? Schuld daran sind Fritz Franz & Ferdinand. Wegen ihrem gockelhaften Getue sind die Drillingsprinzen in Güggel verzaubert worden. Nur der Kuss einer echten Prinzessin kann sie retten. Die Drei machen sich auf eine abenteuerliche Reise in die Märchenwelt. Aber dort lauert Gefahr: Rotkäppchens Wolf heftet sich an ihre Fersen und der hat mächtigen Appetit auf Hühnerfleisch... Werden Fritz Franz & Ferdinand rechtzeitig erlöst oder müssen sie für immer Güggel bleiben? Hinreissend absurd präsentiert das Theater Gustavs Schwestern seine neue Puppenshow.
Sprache: SchweizerdeutschAlter: ab 6 JahrenDauer: 50 Min.
Mitg. 12.- ohne 15.-
Reservation

Film
Di 30
20:15 Uhr
Molière à bicyclette
 
Molière à bicyclette
Ein hinreissender Film über die Eitelkeit und ein Fest der Schauspielkunst [+/-]
Der begnadete Schauspieler Serge Tanneur hat der Welt den Rücken gekehrt und vegetiert in einem vergammelten Haus freudlos vor sich hin. Dort erhält er Besuch vom zum Fernsehstar gewordenen ehemaligen Kollegen Valence, der ihn überreden will, bei dessen erster Theaterinszenierung mitzuwirken. Obschon es Tanneurs Lieblingsstück "Der Menschenfeind" von Molière sein wird, lehnt er ab, ist dann aber doch bereit, mit Valence ein paar Szenen zu proben… Eine zarte Liebesgeschichte um eine Italienerin reichert den Film an, der vor allem die Sprache Molières zelebriert und manchem Zuschauer den Zugang zu dessen Werk öffnen dürfte.
Sprache: F/dAlter: EDauer: 102 Min.Trailer

 

Okt 2014


Film
Mi 1
20:15 Uhr
Molière à bicyclette
 
Molière à bicyclette
Ein hinreissender Film über die Eitelkeit und ein Fest der Schauspielkunst [+/-]
Der begnadete Schauspieler Serge Tanneur hat der Welt den Rücken gekehrt und vegetiert in einem vergammelten Haus freudlos vor sich hin. Dort erhält er Besuch vom zum Fernsehstar gewordenen ehemaligen Kollegen Valence, der ihn überreden will, bei dessen erster Theaterinszenierung mitzuwirken. Obschon es Tanneurs Lieblingsstück "Der Menschenfeind" von Molière sein wird, lehnt er ab, ist dann aber doch bereit, mit Valence ein paar Szenen zu proben… Eine zarte Liebesgeschichte um eine Italienerin reichert den Film an, der vor allem die Sprache Molières zelebriert und manchem Zuschauer den Zugang zu dessen Werk öffnen dürfte.
Sprache: F/dAlter: EDauer: 102 Min.Trailer

Jugendkino
Fr 3
19:07 Uhr
Planes 2 - Immer im Einsatz
7 ab 7 Jugendkino:
Planes 2 - Immer im Einsatz
Neues aus der Disney-Trickkiste [+/-]
Der erfolgreiche Rennflieger Dusty Crophopper sieht sich nach einer neuen Beschäftigung um und wird anlässlich eines Brandes in seinem Heimatort Propwash Junction fündig: Er wird künftig das Löschflugzeug pilotieren… Ein Spass für die ganze Familie nach bewährtem Muster!
Sprache: DeutschAlter: K/8Dauer: 83 Min.

Seniorenfilm
Mo 6
14:00 Uhr
Wir sind die Neuen
Seniorenkino:
Wir sind die Neuen
Gäbe es unser Seniorenkino noch nicht, jetzt würden wir es erfinden [+/-]
Diese herrliche Sommerkomödie aus unserem nördlichen Nachbarland passt aber auch in jeder Beziehung in unser Studiokino: Knapp bei Kasse, dafür voller guter Ideen – das sind Anne, Eddi und Johannes. Aelter als 60 gründen sie ihre ehemalige Studenten-WG neu. Wie anno Domini sitzen sie bis spät nachts um den Küchentisch, trinken Wein, philosophieren über Gott und die Welt und hören laute Musik. Doch über den drei Studenten von damals wohnen drei Studierende von heute….! Dies ist eine hinreissende Komödie, die den Zwist zwischen zwei Generationen so turbulent wie feinsinnig beschreibt. Mit dem richtigen Mass an Zuspitzung und einem liebevoll-entlarvenden Blick auf seine Figuren lässt der Regisseur die Ideale der 70er-Jahr mit der heutigen, ganz anderen Wirklichkeit zusammenprallen. Den drei Protagonisten Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und Michael Wittenberg möchte man noch stundenlang zuschauen.
Sprache: DeutschAlter: K/10Dauer: 92 Min.Trailer

Film
Di 7
20:15 Uhr
Mi 8
20:15 Uhr
Wir sind die Neuen
 
Wir sind die Neuen
Köstliche Generationen-Komödie: Jungspiesser gegen Althippies [+/-]
Diese herrliche Sommerkomödie aus unserem nördlichen Nachbarland passt aber auch in jeder Beziehung in unser Studiokino: Knapp bei Kasse, dafür voller guter Ideen – das sind Anne, Eddi und Johannes. Aelter als 60 gründen sie ihre ehemalige Studenten-WG neu. Wie anno Domini sitzen sie bis spät nachts um den Küchentisch, trinken Wein, philosophieren über Gott und die Welt und hören laute Musik. Doch über den drei Studenten von damals wohnen drei Studierende von heute….! Dies ist eine hinreissende Komödie, die den Zwist zwischen zwei Generationen so turbulent wie feinsinnig beschreibt. Mit dem richtigen Mass an Zuspitzung und einem liebevoll-entlarvenden Blick auf seine Figuren lässt der Regisseur die Ideale der 70er-Jahr mit der heutigen, ganz anderen Wirklichkeit zusammenprallen. Den drei Protagonisten Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und Michael Wittenberg möchte man noch stundenlang zuschauen.
Sprache: DeutschAlter: K/10Dauer: 92 Min.Trailer

Theater
Sa 11
20:15 Uhr
Ueli Bichsel und Silvana Gargiulo
"Knacks"
Das Clownpaar „tanzt“ in einem geheimnisvollen Raum [+/-]
Mit «Knacks», das 2013 am Zürcher Theaterspektakel uraufgeführt wurde, präsentieren Ueli Bichsel und Silvana Gargiulo ihr viertes Gemeinschaftsprojekt. Das Theater- und Clownpaar schlüpft in der von Hanspeter Homer und Anna Frey inszenierten Produktion in die Rollen von Bruder und Schwester, die sich nach dem Tod der Mutter in deren Atelier wiedersehen. Mögen auch Jahrzehnte vergangen sein seit der letzten Begegnung, die eifersüchtige Nähe, so typisch für Geschwisterbeziehungen, ist sofort wieder da. Man ist einander tief verbunden und mag dem oder der andern doch nichts gönnen, nicht einmal die Puppe, die, wie von Geisterhand angetrieben, in einem Rad über die Bühne gerollt kommt. Die Frau erzählt mit leuchtenden Augen, wie sie stundenlang mit ihrer «bambola» gespielt habe, worauf der Mann unberührt behauptet, die Puppe habe ihm, dem älteren Bruder, zuerst gehört und er habe ihr gern in die Haare gespuckt.

Den grössten Streitpunkt bildet jedoch das künstlerische Talent der verstorbenen Mutter. Während die Tochter diese als einzigartiges Genie preist, hat der Sohn nur Spott und Hohn für das mütterliche Schaffen übrig.

Die Kluft, die sich zwischen den Geschwistern auftut, wird umso deutlicher dadurch, dass sie verschiedene Sprachen sprechen: sie ein helles, melodisches Italienisch (wunderbar zum Zuhören!), er ein sprödes Zürichdeutsch. Eine der witzigsten Szenen ist jene, in der Gargiulo sich über Bichsel’s «Züritüütsch» mokiert, indem sie ihre Stimme beim Wortteil «-tüütsch» jeweils nach oben schnellen lässt und sich dabei an den Hals fasst. Dieser Dialekt sei «pressione totale», totaler Druck. Weil der komplexen Geschwisterbeziehung mit Worten allein nicht beizukommen ist, tanzt das Paar zwischendurch auch immer wieder zu von Strawinsky inspirierten Klängen und irgendwie sehr archaisch und gerade dadurch berührend.
Fr. 35.-/ 25.- Rex
Reservation

Film
Di 14
20:15 Uhr
Mi 15
20:15 Uhr
Grand Central
 
Grand Central
Ein kleines Juwel von Film, eine wunderschöne Liebesgeschichte [+/-]
Gary ist ein Mensch, dem nie etwas geschenkt wird. Nach vielen Gelegenheitsjobs findet er eine feste Anstellung in einem Kernkraftwerk. Trotz der Risiken gefällt ihm seine Arbeit, die ihm endlich bringt, was er lange suchte: Einkommen, Heimat, Zugehörigkeit zu einem Team. Und er lernt auch die schöne Karole kennen, die Verlobte seines Kumpels Toni. Wie eine gefährliche Dosis macht sich die verbotene Liebe in Gary breit. Im Schatten der Kühltürme entsteht ein zerreissendes Dreieck der Liebe.
Sprache: F/dAlter: EDauer: 94 Min.Trailer

Film
So 19
11:00 Uhr
Der Koch
 
Der Koch
Martin Suters Geniestreich nun auf der grossen Leinwand [+/-]
Maravan, 24, tamilischer Asylbewerber, arbeitet als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, weit unter seinem Niveau. Er ist ein begnadeter und leidenschaftlicher Koch. In Sri Lanka wurde er von seiner Grossmutter in diese Kunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche! Als er gefeuert wird, ermutigt ihn seine Kollegin Andrea zu einem Deal der besonderen Art: einem gemeinsamen Catering für Liebes-Menüs. Anfänglich kochen sie für Paare, die von einer Sexualtherapeutin vermittelt werden, doch der Erfolg von ‚Love Food‘ spricht sich herum und eine zahlungskräftige Klientel bekundet Interesse: Männer aus Politik und Wirtschaft – und aus deren Grauzonen. Als Maravan für einen Waffenhändler kochen soll, der auch die Bürgerkriegsparteien in seiner Heimat beliefert, ergreift der die Gelegenheit, endlich sein Schicksal in die Hand zu nehmen!
Sprache: DeutschDauer: 102 Min.Trailer

Film
Di 21
20:15 Uhr
Mi 22
20:15 Uhr
Der Koch
 
Der Koch
Martin Suters Geniestreich nun auf der grossen Leinwand [+/-]
Maravan, 24, tamilischer Asylbewerber, arbeitet als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, weit unter seinem Niveau. Er ist ein begnadeter und leidenschaftlicher Koch. In Sri Lanka wurde er von seiner Grossmutter in diese Kunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche! Als er gefeuert wird, ermutigt ihn seine Kollegin Andrea zu einem Deal der besonderen Art: einem gemeinsamen Catering für Liebes-Menüs. Anfänglich kochen sie für Paare, die von einer Sexualtherapeutin vermittelt werden, doch der Erfolg von ‚Love Food‘ spricht sich herum und eine zahlungskräftige Klientel bekundet Interesse: Männer aus Politik und Wirtschaft – und aus deren Grauzonen. Als Maravan für einen Waffenhändler kochen soll, der auch die Bürgerkriegsparteien in seiner Heimat beliefert, ergreift der die Gelegenheit, endlich sein Schicksal in die Hand zu nehmen!
Sprache: DeutschDauer: 102 Min.Trailer

Film
Do 23
19:45 Uhr
Vier Minuten
Film im Gespräch (mit Hans Peter Bernet):
Vier Minuten
Einer der atemberaubendsten und besten deutschen Filme der letzten Jahre! [+/-]
Frau Krüger, die stramme, 80-jährige Klavierlehrerin (Monika Bleibtreu), versucht in einem Frauengefängnis junge, verurteilte Frauen via Klavierunterricht auf den richtigen Weg zu bringen. Dabei trifft sie auf die 20jährige, musikalisch sehr begabte Jenny (Hannah Herzsprung), die ihr voll unkontrollierter Wut und Enttäuschung über das Leben entgegen tritt und einen Widerstand leistet, wie er heftiger nicht sein könnte. Was hat Jenny in diese Wut getrieben? Was hat Frau Krüger für ein Geheimnis aus ihren Jugendjahren, das sie mit der puritanisch-strengen Liebe zur klassischen Musik zu verbergen versucht, bis es nicht mehr geht? Wie soll die talentierte Jenny schlussendlich am Jugendmusikwettbewerb teilnehmen als verurteilte Mörderin? Der Schluss des Films dauert vier Minuten! Und es sind wohl die atemberaubendsten vier Minuten des jüngeren deutschen Kinos. Der Film wurde 2007 zum besten Deutschen Film gewählt.
Sprache: DeutschAlter: J/14Dauer: 112 Min. (Film)Trailer

Konzert
Sa 25
20:15 Uhr
Rocktober
 
Rocktober
The Classic Rock Cover Band [+/-]
Rocktober ist eine untypische Zwei-Generationen-Band mit Musikern im Alter zwischen eher jung und schon etwas älter. 2004 von Patrick Strassmann in Winterthur gegründet, entwickelte sich durch das Mitwirken sehr erfahrener Musiker die ursprüngliche Plauschcombo zur semiprofessionellen Band mit hohem Qualitätsniveau. Welche Coverband kann schon mit 5-stimmigem Gesang auftrumpfen? Sie spielen, wen wundert's, Classic Rock aus den 70er, 80er und 90er Jahren. Dieser Musikstil ist sehr anspruchsvoll. Er fällt durch eine druckvolle und sorgfältig abgestimmte Instrumentierung sowie mehrstimmigen Gesang auf. Viele Songs im Repertoire von ROCKTOBER sind kaum von anderen Coverbands live zu hören. Fetzige Rocksongs und romantische Balladen werden nicht nur äusserst energiegeladen, sondern auch noch von zwei (!) Leadstimmen dargeboten. Ein entsprechendes Bühnen-Outfit gehört ebenfalls zur dreistündigen Rock-Show.
Fr. 20.-/ 15.- Rex
Reservation

Konzert
So 26
11:00 Uhr
Kammermusikmatinée
Trio Ineichen
Kammermusikmatinée
Kammermusik vom Feinsten mit Werken von Mozart bis Stravinsky [+/-]
Im Trio Ineichen treffen zwei Generationen aufeinander: die beiden jungen, bereits mehrfach als Solistinnen aufgetretenen Musikerinnen Seraina Ineichen an der Klarinette und Rebecca Ineichen am Klavier spielen zusammen mit ihrem Vater und Violinisten Thomas Ineichen ein spezielles, nicht alltägliches Kammermusikprogramm. Es werden Werke aus verschiedenen Epochen der Komponisten Milhaud, Mendelssohn, Mozart, Swan, Widor und Stravinsky zu hören sein. Eintritt: Fr. 25.-/20.- (Mitglieder)
Fr. 25.- / 20.- (Mitglieder)
Reservation

Film
Di 28
20:15 Uhr
Mi 29
20:15 Uhr
Of Horses and Men
 
Of Horses and Men
Die eigentümliche Beziehung der Isländer zu ihren Pferden – faszinierend bebildert [+/-]
Neben beeindruckenden Landschaften und einer ausgeprägten Mythologie ist Island sicher auch für seine unverwechselbaren, leicht stämmig und immer etwas zu klein wirkenden Pferde bekannt. Die im Film erzählten verwobenen Geschichten zwischen Mensch und Tier spielen in einem überschaubaren ländlichen Dorf. Die Knotenpunkte der Erzählungen bilden dabei die Pferde: immer wieder kehren wir zu ihnen zurück. Of Horses and Men erzählt von Liebe, Eifersucht und persönlichen Fehden, aber eben auch von merkwürdigen Ereignissen, die fast gänzlich aus dem Rahmen einer Kausallogik zu fallen scheinen. Ein stilles, eindrückliches Werk, angereichert mit absurden Situationen, das jeden Betrachter berührt.
Sprache: Ov/dAlter: EDauer: 81 Min.Trailer

 

Vorschau Nov 2014


Kindertheater
So 2
11:00 Uhr
D Prinzässin hät Geburtstag
Kasperlibühne Monika Schmucki
D Prinzässin hät Geburtstag
Eine herzliche Geschichte um Zuneigung und Liebe am Hof des Königs von "Kartonien". [+/-]
Eine berührende Geschichte um Zuneigung, menschliche Wärme, Liebe und Glück. Die kleine Prinzessin Anna-Vanilia, Klara-Camilia, Luna-Estrella hat Geburtstag. Was soll sie sich nur wünschen? Sie hat doch schon alles, was ein Kinderherz begehrt. Jedoch eines vermisst die kleine Prinzessin: Zuwendung und menschliche Wärme von ihrem Vater, dem König. Häb-mi-gärn, das wünscht sie sich so innigst. König Ich-der-Erste und seine geschäftigen Minister sind ratlos. Als einziger Mensch in ganz Kartonien weiss nur die herzensgute Zofe Margerita, wie der Wunsch der Prinzessin zu verstehen ist. In Windeseile soll sie das ungewöhnliche Geschenk besorgen, sonst droht ihr bitteres Unheil... Zum Glück ist Kasperli noch da. Im richtigen Moment eilt er der verzweifelten Zofe zu Hilfe. Er hat eine tolle Idee. Mit Hilfe des königlichen Dieners Bleibtreu will er für die Prinzessin ein wunderschönes Fest vorbereiten, und auch noch für eine besondere spannende Überraschung sorgen...
Sprache: SchweizerdeutschAlter: ab 5 JahrenDauer: 50 Min.
Mitg. 12.- ohne 15.-
Reservation

Seniorenfilm
Mo 3
14:00 Uhr
Sein letztes Rennen
Seniorenkino:
Sein letztes Rennen
Aufmunternde Altenrebellion und rührende Romanze zugleich [+/-]
Obwohl dieser Film bereits seit Juni in den Kinos läuft, haben wir ihn für unsere Senioren-Reihe noch programmiert. Wir erleben hier einen völlig neuen, unbekannten Dieter Hallervorden als einstigen legendären Marathonläufer. Jetzt, mit weit über 70, zieht er nach wiederholten Stürzen seiner Frau nach vielen glücklichen Jahren aus dem vertrauten Zuhause aus. Im Altersheim zwischen Singkreis und Bastelstunde gefangen, drängt sich ihm die entscheidende Frage auf: War es das? Nicht für ihn! Er beginnt im Heimpark zu laufen. Tag für Tag. Runde für Runde. Paul will es nochmals wissen und es allen beweisen, seiner Margot, seiner Tochter, seinen Mitbewohnern, der ganzen Stadt. Hallervorden zeigt hier alle Facetten seines Könnens. Eine wunderbare Komödie mit Tiefgang, ein Feel-good-Movie nicht nur für Senioren!
Sprache: DeutschAlter: K/10Dauer: 113 Min.Trailer

Film
Di 4
20:15 Uhr
Mi 5
20:15 Uhr
La belle vie
 
La belle vie
Schlichte aber wunderschöne Momentaufnahme einer unkonventionellen Familie [+/-]
Die Brüder Sylvain und Pierre leben bei ihrem Vater. Seit dem Sorgerechtsstreit der Eltern verstecken sich die drei vor den Behörden und leben gezwungenermassen ein Vagabundendasein. Nun sind die beiden Söhne Teenager und des Nomadentums überdrüssig. Nach einem Streit mit dem Vater verschwindet der ältere Sohn, worauf sich die beiden übrig gebliebenen auf eine Insel an der Loire zurückziehen. Die Geschichte basiert auf einem wahren Fall und wird als bildstarkes Coming-of-Age Drama erzählt.
Sprache: F/dAlter: EDauer: 93 Min.Trailer

Film
Do 20
18:45 Uhr
Remains of the Day
Film im Gespräch (mit Hans Peter Bernet):
Remains of the Day
Wenn Ordnung die Liebe verhindert! Das Meisterwerk von James Ivory [+/-]
Wie weit geht Loyalität? In einem feudalen englischen Landsitz gerät der Butler Stevens (Anthony Hopkins) in grösste Unruhe, als die Haushälterin, Miss Kenton, (Emma Thompson) ein Auge auf ihn wirft. Stevens' innere und äussere Ordnung und die angelernte Würde, die ihm seine Identität verleihen, sind durch aufkommende sexuelle Phantasien und Ängste bedroht. Und welcher Ordnung verfällt der Hausherr? Heimlich trifft er Nazischergen auf dem Landsitz zu sogenannten Friedensgesprächen. Stevens' letzte Gelegenheit, sich die Liebe zu Miss Kenton endlich einzugestehen, kommt nach dem Krieg und zwanzig Jahre später, als er sie erneut als Haushälterin für Darlington Hall gewinnen will. Anthony Hopkins und Emma Thompson in den Rollen ihres Lebens! Der Film erhielt acht Oscar- Nominationen.
Dauer: 134 Min. (Film)Trailer

Theater
Sa 22
20:15 Uhr
Hellness
Helga Schneider
Hellness
Eine kabarettistische Satire von Pontius zu Pilates [+/-]
HELLNESS ist eine Berg- und Talfahrt durch die Abgründe und Schluchten einer Dame im Klimawandel im Zeitalter von Topmodels, VIPs, Superstars und anderen Naturtalenten. Eine satirische Entfaltung im Dschungel der Schönheitschirurgie. Eine Wohlfühlsatire mit musikalischen Aufgüssen, Schlupf-Liedern und dermatologische getesteten Rockballaden.
Idee/Text: Regula Esposito, Regie: Krishan Krone, Musik: Jeannot Steck
35.-/25.- Rexmitglieder
Reservation

 

Vorschau Dez 2014


Theater
Sa 13
20:15 Uhr
Artistik Jonglage Clownerie
extra art
Artistik Jonglage Clownerie
Staunen und Lachen [+/-]
„Unterhaltung gibt es heute viele, aber die Darbietungen von extra art folgen keinem Klischee. Im Zuschauer werden Fantasiekräfte angeregt, man fühlt sich mit einbezogen und sehr berührt. Eine originelle Verbindung zwischen Clownerie und Artistik, eine gekonnte und subtile Regieführung.“ "Was das Duo „ExtraArt“ in eineinhalb Stunden an fesselnder Bühnenpräsenz, ausgefeilter, nuancierter Mimik und Gestik, atemberaubende Jonglagen, kraftstrotzender Artistik und sprühender Komik loslassen reisst die Zuschauer vom Sessel. Die kurzen Episoden, die das Programm strukturierten, überraschen mit immer wieder neuen Ideen, mal witzig, mal skurril - alles höchst unterhaltsam...."
Reservation

 

Vorschau Jan 2015


Konzert
Sa 17
20:15 Uhr
Sångbook 2
Marianne Racine Quartet
Sångbook 2
[+/-]
2014 feiert die schwedisch-zürcherische Jazz-sängerin und Pianistin Marianne Racine ihr dreissigjähriges Bühnenjubiläum in der Schweiz. Dazu erscheint Sångbook 2, ihre neue CD mit ihrem bestens eingespielten Quartett. Selten gehörte jazzige Songs von Jacques Prévert bis Billy Strayhorn in stimmigen Arrangements werden durchblättert mit schwedischen Chansons & Racine-Originals – Sångbook eben! Zusammen mit Bassist Sommer & den berüchtigten Gebrüder Baschnagel zeichnet das Marianne Racine Quartett Swing, Groove und solistische Höhenflüge mit sprudelnder Spielfreude & Humor in den Nachthimmel!
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

Kindertheater
So 25
11:00 Uhr
Katinka und de Zauberer Zottomotte
Karin und Peter Glanzmann
Katinka und de Zauberer Zottomotte
Heiteres Kinder- und Familien-Musical [+/-]
Ein Fest ist angesagt in der kleinen Stadt und soeben verkündet der Stadtpräsident, dass es einen herrlichen Preis an der Tombola zu gewinnen gibt für alle, die Nasenpfeiffen-Trichterlingpilze bringen. Katinka will diesen Preis unbedingt. Ausserhalb der Stadt erstreckt sich ein grosser Wald, in welchem der Zauberer Zottomotto wohnt. Dort will sie hingehen und am Waldrand nach den Pilzen suchen. Aber hmm...., ob das eine gute Idee ist?!
Sprache: SchweizerdeutschAlter: ab 4 Jahre Dauer: ca. 50 Minuten
Mitg. 12.- ohne 15.-
Reservation

 

Vorschau Feb 2015


Theater
Sa 14
20:15 Uhr
Landfroue-Hydrant
Strohmann-Kauz
Landfroue-Hydrant
Theaterkabarett [+/-]
Das vierte Programm des Schauspielerduos gewährt einen tiefen Einblick in den gedehnten Alltag zweier Senioren. Ruedi und Heinz zeigen brillantes Theaterkabarett zwischen nahem Tod und Schwärmerei für junge Pflegerinnen. Ohne Tabus wird über das Alter, seine Vor- und Nachteile gemurrt und gelacht. Neben morbider Lebens-freude entfaltet sich so eine unvergleichlich kluge Gratwanderung zwischen Ernst und Spass.
Reservation

 

Vorschau März 2015


Kindertheater
So 8
11:00 Uhr
Der Kleine Prinz
Manfred Künster
Der Kleine Prinz
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar [+/-]
"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Die Erwachsenen beschäftigen sich viel zu viel mit sich selbst. Sie jagen Dingen nach, die nicht so wichtig sind und leben von und mit Äußerlichkeiten. Der kleine Prinz kann das sagen, denn er lernt viele Menschentypen kennen. Der kleine Prinz wohnt eigentlich auf einem winzigen Planeten. Dort wächst auch eine Rose, die der kleine Prinz hegt und pflegt. Wegen eines Missverständnisses verlässt er seinen Planeten und reist über einige andere kleine Planeten auf die Erde. In der Wüste trifft er auf einen Piloten, der dort mit seinem Flugzeug abgestürzt ist. Auch begegnet er einem Fuchs, der ihn bittet, ihn zu zähmen. Dadurch merkt der kleine Prinz, dass er seine Rose liebt und wieder zu ihr zurück will. Wie sagt der Fuchs: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
Sprache: DeutschAlter: ab 6-99 Jahren
Reservation

Konzert
Sa 21
20:15 Uhr
Famiglia Rossi
 
Famiglia Rossi
Spaghettiwesternblues mit einem Schuss Grappa [+/-]
Kurz zuvor sah man noch die Sonne im Hafen von Portofino im Meer versinken und auf einmal steht man mitten auf der staubigen Strasse von Dodge City zur Goldgräberzeit. Eine geballte Ladung Amore mit viel Energie, Charme und Lebenslust brandet dem Publikum entgegen: Famiglia Rossi steht auf der Bühne. Zu den schmachtvollen Klängen ihres Schifferklaviers, den rumpligen Beats ihres Schlagwerkes, den brummligen Tönen des Kontrabasses sowie dem verzehrten Sound der Gitarre schmettern die zwei Brüder, ihre Schwester und deren Cousine mit kraftvollen Stimmen die immer wiederkehrenden Geschichten von Abenteuerlust, Fernweh und verlorener Liebe. Die Rossis nehmen das Publikum mit auf ihre Tagtraumreise und wecken emozioni nach längst vergangenen Tagen, als die gelati noch molto buonissimo waren und die Westernhelden auf der richtigen Seite des Gesetzes standen. Sprache und Musikstil wechseln locker von Italienisch zu Englisch, von canti populari zu Spaghettiwesternblues. Seit 2006 donnert la Famiglia mit ihrem Fiat Panda quer durch Schweiz und Teile Deutschlands, um den Menschen das Träumen wieder näherzubringen. Spielten die Rosis anfänglich die Perlen aus Mammas Plattensammlung – die alten Meister Celentano, Carosone, Buscaglione und wie sie alle hiessen – so schreiben sie jetzt vorwiegend eigene canzoni. Und wenn dann die Bühnenlichter ausgegangen und die letzten Klänge verklungen sind bleibt immer noch der profumo der grossen weiten Welt und die gelati sind wieder molto molto buoni und das Leben ist schön. Viva la Famiglia - viva la musica - viva l’amore!
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

Konzert
So 29
11:00 Uhr
CELLOLITE – Zwei Celli beim Vorspiel
Duo Calva
CELLOLITE – Zwei Celli beim Vorspiel
[+/-]
Es gibt für einen Musiker keinen stressigeren Moment, als wenn er zum Wettkampf um eine rare Orchesterstelle antreten muss. Solange er seine Konkurrenten nicht kennt, ist die Situation knapp auszuhalten. Wenn da aber plötzlich ein alter Freund auftaucht, der es auf denselben Job abgesehen hat, dann wird aus dem Vorspiel zweier Celli schnell einmal ein erbarmungsloses Duell. In ihrem erfolgreichen ersten Programm „Heute Abend: Zauberflöte!" haben Alain Schudel und Daniel Schaerer gemeinsam Mozarts Oper auf Cellogrösse eingedampft. Im neuen Opus treten sie zum Wettstreit gegeneinander an und ziehen alle musikalischen Register, um die Jury von ihrer eigenen Qualität zu überzeugen. Die beiden Cellisten kämpfen sich virtuos durch den Dschungel klassischer Melodien, verirren sich in den Weiten der russischen Seele, versuchen sich in indischer Meditation und schrecken selbst vor himmlischer Hilfe nicht zurück. Wer die Stelle am Schluss kriegt, sei hier nicht verraten. Mit Sicherheit aber wird das Vorspiel der beiden Celli die Besucher zu mehrfachen musikalischen und humoristischen Höhepunkten führen.
Reservation

 

Vorschau Mai 2015


Theater
Sa 9
20:15 Uhr
HOHE STIRNEN mit Pedro Lenz und Patrik Neuhaus - musikalische Lesungen
"I bi meh aus eine"
Die bemerkenswerte Geschichte eines Emmentaler Siedlers [+/-]
Das Duo HOHE STIRNEN erzählt in seinem 5. Programm die bemerkenswerte Geschichte des Emmentaler Uhrenfabrikanten Peter Wingeier, der 1860 nach Argentinien flüchtete und dort im wahrsten Sinne des Wortes ein anderer wurde. Jenseits des Atlantiks nahm Wingeier die Identität eines verstorbenen Landsmanns an. Fortan praktizierte er unter dem Namen Teophil Romang erfolgreich als Hausarzt. Pedro Lenz (Text) und Patrik Neuhaus (Piano) verschmelzen in ihrem Programm Literatur, Musik und historische Fakten zu einem atmosphärisch dichten Programm, immer getreu dem Motto von Wingeier/Romang: «Für die Wahrheit ist das Leben zu vielschichtig».
35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation