Filmtipp - Usfahrt Oerlike
Vom 1. bis am 4. Februar zeigen wir den neuen Film von Paul Riniker mit Jörg Schneider und Matthias Gnädinger in den Hauptrollen: Hans Hilfiker hat in seinem Leben viel erlebt, die Welt bereist und eine Familie gegründet. Jetzt, mit 80 Jahren, fehlt ihm seine vor zwei Jahren verstorbene Frau und er vermisst auch seinen Sohn Beat. Die Vorführung am Sonntag findet in Anwesenheit des Regisseurs Paul Riniker statt.

Jan 2015


Film
Di 27
20:15 Uhr
Mi 28
20:15 Uhr
Deux jours, une nuit
 
Deux jours, une nuit
Marion Cotillard in einem bewegenden Drama [+/-]
Sandra, Mutter und Ehefrau, fehlte wegen Depressionen längere Zeit bei der Arbeit. Sie erfährt kurz nach ihrer Rückkehr, dass sie ihre Arbeit verlieren soll. Der Chef stellt ihre 16 Arbeitskolleginnen vor die Wahl: entweder1000 Euro Bonus oder Sandra behält ihre Arbeit. Zwei Tage und eine Nacht hat Sandra Zeit, um ihre Arbeitskolleginnen zu überzeugen, auf ihre begehrten Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie ihren Job behalten kann. Ein sehr feinsinniger und bewegender Film.
Sprache: F/dAlter: J/14Dauer: 95 Min.Trailer

Theater
Sa 31
20:15 Uhr
iFach Zucco
Claudio Zuccolini
iFach Zucco
Schluss mit Zirkus! Claudio Zuccolini ist mit einem neuen Programm zurück. [+/-]
Er war einst Ex-Promi, Verkäufer auf Kaffeefahrten, Erfolgstrainer – und nach einer intensiven Zirkusschule ist er zurück auf der Bühne: Claudio Zuccolini ist wieder Claudio Zuccolini. Einfach Zucco. Oder besser: iFach Zucco.

Mit seiner letzten Show „Das Erfolgsprogramm“ hat Claudio Zuccolini sein Publikum reich und erfolgreich gemacht. Doch nun geht er einen Schritt weiter und zeigt in seinem vierten Programm auf, dass Erfolg und viel Geld viele Nachteile hat.

Er beschäftigt sich mit überflüssigem Luxus und schwört auf die neue Bescheidenheit. Er sinniert über E-Bikes, Liebe, Gesundheit und Genuss. Er erzählt von seinem unermüdlichen Einsatz für die richtige Förderung von Kindern und Jugendlichen. Ganz nach dem Motto: Tue Gutes und sprich darüber!

Und ganz nebenbei rettet er vielleicht die Welt – gemeinsam mit Ihnen! Mit einem wahnsinnigen Projekt, das Sie zwar noch reicher macht, aber auch zu einem besseren Menschen.

The World is not enough – save it. iFach Zucco. Das Programm 4.0.
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

 

Feb 2015


Film
So 1
17:00 Uhr
Usfahrt Oerlike
Zürcher-Oberland-Kino-Event unter dem Patronat der Kultur-Kommission:
Usfahrt Oerlike
In Anwesenheit des Regisseurs Paul Riniker [+/-]
Hans Hilfiker (Jörg Schneider) hat in seinem Leben viel erlebt, die Welt bereist und eine Familie gegründet. Jetzt, mit 80 Jahren, fehlt ihm seine vor zwei Jahren verstorbene Frau und er vermisst auch seinen Sohn Beat (Daniel Rohr), der sich ihm entfremdet hat. Nachdem auch noch sein treuer Vierbeiner Miller stirbt und er zu Hause nicht mehr alleine zurechtkommt, will er sich auf keinen Fall helfen lassen. Nach einem Unfall findet er sich gegen seinen Willen in einem Altersheim wieder. Anstatt die engagierte Pflege zu akzeptieren, die ihm dort Mary, eine Schweizerin mit afrikanischen Wurzeln, angedeihen lässt und die Sympathie der adretten Seniorin Emilie zu erwidern, hegt er nur den Wunsch, sein Leben selbstbestimmt und friedlich zu beenden. Deshalb bittet er seinen alten Musikkumpanen Willi (Mathias Gnädinger), ihm den Giftbecher zu besorgen....
Sprache: MundartDauer: 94 Min.Trailer

Seniorenfilm
Mo 2
14:00 Uhr
Usfahrt Oerlike
Seniorenkino
Usfahrt Oerlike
Das berührende, neue Werk von Paul Riniker [+/-]
Hans Hilfiker (Jörg Schneider) hat in seinem Leben viel erlebt, die Welt bereist und eine Familie gegründet. Jetzt, mit 80 Jahren, fehlt ihm seine vor zwei Jahren verstorbene Frau und er vermisst auch seinen Sohn Beat (Daniel Rohr), der sich ihm entfremdet hat. Nachdem auch noch sein treuer Vierbeiner Miller stirbt und er zu Hause nicht mehr alleine zurechtkommt, will er sich auf keinen Fall helfen lassen. Nach einem Unfall findet er sich gegen seinen Willen in einem Altersheim wieder. Anstatt die engagierte Pflege zu akzeptieren, die ihm dort Mary, eine Schweizerin mit afrikanischen Wurzeln, angedeihen lässt und die Sympathie der adretten Seniorin Emilie zu erwidern, hegt er nur den Wunsch, sein Leben selbstbestimmt und friedlich zu beenden. Deshalb bittet er seinen alten Musikkumpanen Willi (Mathias Gnädinger), ihm den Giftbecher zu besorgen....
Sprache: MundartDauer: 94 Min.Trailer

Film
Di 3
20:15 Uhr
Mi 4
20:15 Uhr
Usfahrt Oerlike
 
Usfahrt Oerlike
Das berührende, neue Werk von Paul Riniker [+/-]
Hans Hilfiker (Jörg Schneider) hat in seinem Leben viel erlebt, die Welt bereist und eine Familie gegründet. Jetzt, mit 80 Jahren, fehlt ihm seine vor zwei Jahren verstorbene Frau und er vermisst auch seinen Sohn Beat (Daniel Rohr), der sich ihm entfremdet hat. Nachdem auch noch sein treuer Vierbeiner Miller stirbt und er zu Hause nicht mehr alleine zurechtkommt, will er sich auf keinen Fall helfen lassen. Nach einem Unfall findet er sich gegen seinen Willen in einem Altersheim wieder. Anstatt die engagierte Pflege zu akzeptieren, die ihm dort Mary, eine Schweizerin mit afrikanischen Wurzeln, angedeihen lässt und die Sympathie der adretten Seniorin Emilie zu erwidern, hegt er nur den Wunsch, sein Leben selbstbestimmt und friedlich zu beenden. Deshalb bittet er seinen alten Musikkumpanen Willi (Mathias Gnädinger), ihm den Giftbecher zu besorgen....
Sprache: MundartDauer: 94 Min.Trailer

Jugendkino
Fr 6
19:07 Uhr
Fünf Freunde 4
7 ab 7 Jugendkino:
Fünf Freunde 4
Die fünf Freunde kehren zurück – turbulenter denn je! [+/-]
Diesen Sommer steht Geschichte auf dem Ferienprogramm: Bernhard organisiert eine Ausstellung zum alten Ägypten. Während einer privaten Führung ertappen George, Julian, Dick, und Timmy, der Hund, einen Einbrecher, der sich an einer über 5000 Jahre alten Mumie zu schaffen macht. Der Einbrecher kann fliehen, aber in der Mumie finden die Fünf ein Goldamulett, das einst "Tutalun I." gehörte - dem legendären, allerersten Pharao, dessen unbezahlbare Schätze verschollen sind. Gemeinsam mit dem sympathischen Taschendieb Auni machen sie sich auf die Suche und geraten einem korrupten Geheimbund in die Quere. Die Spur führt sie schliesslich ins "Tal der Schlangen" inmitten der Wüste, wo sie in eine Falle gelockt werden. Schaffen es die fünf Freunde, sich zu befreien?
Sprache: DeutschTrailer

Konzert
So 8
11:00 Uhr
Kammermusikmatinée
Madera Fagottquartett
Kammermusikmatinée
Vier Fagottisten aus Zürich schreiben Geschichte [+/-]
Das Madera Fagottquartett ist ein Ensemble von vier Fagottisten aus der Region Zürich. Mit grosser Vorliebe widmen sie sich in dieser speziellen Besetzung der klassischen und auch zeitgenössischen Musik. Originalwerke von Corrette bis Prokofiev und Bearbeitungen von J. S. Bach bis Daft Punk gehören zu ihrem Repertoire.
Fr. 25.- / 20.- (Rexmitglieder)
Reservation

Film
Di 10
20:15 Uhr
Mi 11
20:15 Uhr
My Old Lady
 
My Old Lady
Eine vergnügliche und gleichzeitig tiefgründige Ode an das Leben [+/-]
Der mittellose New Yorker Mathias Gold reist nach Paris, um ein Appartement zu verkaufen. Er hat es von seinem verstorbenen Vater geerbt, zu dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Doch anstelle des schnellen Geldes erwartet Gold die 92jährige Mathilde und deren Tochter in Frankreich. Sie hat vor langer Zeit mit Mathias Vater vereinbart, dass sie bis zu ihrem Tod im Appartement wohnen darf und zusätzlich eine monatliche Rente von 2400 Euro erhält. Eine kleine Bühne für grosse Mimen.
Sprache: E/dfAlter: J/14Dauer: 107 Min.Trailer

Film
Do 12
19:45 Uhr
La maison jaune
Film im Gespräch (mit Hans Peter Bernet):
La maison jaune
Drama von Amor Hakkar, Frankreich/Algerien, 2007 [+/-]
Eine Berberfamilie erfährt vom Tod ihres Sohnes im Militär. Der Vater muss auf seinem alten, klapprigen Traktor bei Nacht und Nebel 150 km weit in die Stadt fahren, um den toten Sohn heimzuholen. Unterwegs erlebt er liebevollstes Verständnis, aber auch skurilste, administrative Hürden. Zu Hause verfällt die Frau in tiefe Trauer und isst und trinkt nicht mehr. Wie kann man Fatima wieder glücklich machen? Mouloud, ihr Mann, versucht mit seinen 3 Töchtern alles. Der Apotheker in der Stadt rät Fatimas Mann, dass er sein Haus GELB anstreichen müsse. Wird es helfen? Oder eher eine Videokassette, die dem Vater mit dem toten Sohn mitgegeben wird, auf der sein Sohn zu sehen sein soll, wie er eine Grussbotschaft an die Familie richtet? Aber wie soll man die Kassette anschauen? Im Berberdorf hat man keinen Strom und nicht einmal fliessendes Wasser. Einer der liebevollsten Filme , die in den letzten Jahren in Locarno gezeigt wurden. Preis der Ökumene, Preis der Jungen Jury in Locarno 2007 und viele andere Preise im In-und Ausland.
Sprache: OV/dAlter: EDauer: 84 Min.Trailer

Theater
Sa 14
20:15 Uhr
Landfroue-Hydrant
Strohmann-Kauz
Landfroue-Hydrant
Theaterkabarett [+/-]
Das vierte Programm des Schauspielerduos gewährt einen tiefen Einblick in den gedehnten Alltag zweier Senioren. Ruedi und Heinz zeigen brillantes Theaterkabarett zwischen nahem Tod und Schwärmerei für junge Pflegerinnen. Ohne Tabus wird über das Alter, seine Vor- und Nachteile gemurrt und gelacht. Neben morbider Lebensfreude entfaltet sich so eine unvergleichlich kluge Gratwanderung zwischen Ernst und Spass.
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

Film
So 15
11:00 Uhr
A Most Wanted Man
Sonntags-Matinée:
A Most Wanted Man
Agententhriller nach einem Roman von Genre-Altmeister John le Carré [+/-]
Als in Hamburg der Tschetschene Issa Karpov auftaucht, herrscht bei den Geheimdiensten Alarmstufe Rot. Denn der Sohn eines verstorbenen tschetschenischen Kriegsverbrechers steht im Verdacht, selbst ein Terrorist zu sein - insbesondere als er versucht, an das Vermögen seines Vaters zu kommen, das in der Bank von Tommy Brue lagert. Günther Bachmann (Philipp Seymour Hoffman), Leiter einer deutschen Anti-Terror-Einheit, ist aber überzeugt, dass Karpov nur ein kleiner Fisch ist. Er möchte stattdessen die Drahtzieher fassen und dafür Karpov als Köder einsetzen.
Sprache: DeutschAlter: J/14Dauer: 121 Min.Trailer

Film
Di 17
20:15 Uhr
Mi 18
20:15 Uhr
Turist - Force Majeure
 
Turist - Force Majeure
Da werden die Rollenbilder der modernen Familie meisterhaft seziert [+/-]
Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Während eines Mittagsessen verwandelt sich die Bergidylle in eine lebensbedrohliche Situation. Eine Lawine rollt auf das Restaurant zu. Die Mutter versucht, die Kinder zu schützen, Vater Tomas ergreift die Flucht. Auch wenn die Lawine kurz vor dem Restaurant stoppt - nichts ist mehr wie vorher. Der Schock über Tomas' Handeln erschüttert die Familie in ihrem Kern. Mit Sensibilität, präzisen Dialogen und trockenem nordischen Humor wischt Turist die Oberflächenschicht weg und zeigt die eisige Wahrheit darunter.
Sprache: OV/dDauer: 118 Min.Trailer

Film
Di 24
20:15 Uhr
Mi 25
20:15 Uhr
Magic in the Moonlight
 
Magic in the Moonlight
Ein nostalgisch angehauchter, cineastischer Taschenspielertrick [+/-]
Wir schreiben das Jahr 1920: Der englische Gentleman Stanley Crawford (Colin Firth), einer der angesehensten Zauberkünstler Europas, wird nach Südfrankreich beordert, um dort einen Schwindel aufzudecken. Verdächtigt wird Sophie Baker (Emma Stone), eine attraktive junge Frau, die als unfehlbares Medium besticht. Crawford muss sich in das ausschweifende Leben der Reichen und Schönen, bestehend aus Villen, Parties und Jazzmusik, stürzen und wird dabei sowohl menschlich als auch professionell auf eine harte Probe gestellt.
Sprache: E/dfAlter: J/12Dauer: 98 Min.Trailer

 

Vorschau März 2015


Konzert
Sa 7
20:15 Uhr
Larry's Blues Band
"Nothing but the Blues"
Blues aus dem Zürcher Oberland - vom Feinsten! [+/-]
Wer gelebt hat, kennt den Blues. Und Bluesdoctor Larry Schmuki, ein Urgestein der Schweizer Blues-Scene hat gelebt. Seit 40 Jahren zieht unser Bluesdoctor durchs Land. Schmuki hat den Blues im Griff und im Blut und bringt ihn gekonnt bis in die Finger. Sein unverkennbares, virtuoses und gefühlvolles Gitarrenspiel begeistert immer wieder von Neuem. In der Schweiz gibt es nicht viele Musiker, die für den Inbegriff des Blues stehen.

Larry Schmucki, Guitar & Vocal
Markus Fritzsche, Bass & Vocal
Beat Aschwanden, Drums
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

Kindertheater
So 8
11:00 Uhr
Der Kleine Prinz
Manfred Künster
Der Kleine Prinz
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar [+/-]
"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Die Erwachsenen beschäftigen sich viel zu viel mit sich selbst. Sie jagen Dingen nach, die nicht so wichtig sind und leben von und mit Äußerlichkeiten. Der kleine Prinz kann das sagen, denn er lernt viele Menschentypen kennen. Der kleine Prinz wohnt eigentlich auf einem winzigen Planeten. Dort wächst auch eine Rose, die der kleine Prinz hegt und pflegt. Wegen eines Missverständnisses verlässt er seinen Planeten und reist über einige andere kleine Planeten auf die Erde. In der Wüste trifft er auf einen Piloten, der dort mit seinem Flugzeug abgestürzt ist. Auch begegnet er einem Fuchs, der ihn bittet, ihn zu zähmen. Dadurch merkt der kleine Prinz, dass er seine Rose liebt und wieder zu ihr zurück will. Wie sagt der Fuchs: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
Sprache: DeutschAlter: ab 6-99 Jahren
15.- / 12.- (Rexmitglieder)
Reservation

Konzert
Sa 21
20:15 Uhr
Famiglia Rossi
 
Famiglia Rossi
Spaghettiwesternblues mit einem Schuss Grappa [+/-]
Kurz zuvor sah man noch die Sonne im Hafen von Portofino im Meer versinken und auf einmal steht man mitten auf der staubigen Strasse von Dodge City zur Goldgräberzeit. Eine geballte Ladung Amore mit viel Energie, Charme und Lebenslust brandet dem Publikum entgegen: Famiglia Rossi steht auf der Bühne. Zu den schmachtvollen Klängen ihres Schifferklaviers, den rumpligen Beats ihres Schlagwerkes, den brummligen Tönen des Kontrabasses sowie dem verzehrten Sound der Gitarre schmettern die zwei Brüder, ihre Schwester und deren Cousine mit kraftvollen Stimmen die immer wiederkehrenden Geschichten von Abenteuerlust, Fernweh und verlorener Liebe. Die Rossis nehmen das Publikum mit auf ihre Tagtraumreise und wecken emozioni nach längst vergangenen Tagen, als die gelati noch molto buonissimo waren und die Westernhelden auf der richtigen Seite des Gesetzes standen. Sprache und Musikstil wechseln locker von Italienisch zu Englisch, von canti populari zu Spaghettiwesternblues. Seit 2006 donnert la Famiglia mit ihrem Fiat Panda quer durch Schweiz und Teile Deutschlands, um den Menschen das Träumen wieder näherzubringen. Spielten die Rosis anfänglich die Perlen aus Mammas Plattensammlung – die alten Meister Celentano, Carosone, Buscaglione und wie sie alle hiessen – so schreiben sie jetzt vorwiegend eigene canzoni. Und wenn dann die Bühnenlichter ausgegangen und die letzten Klänge verklungen sind bleibt immer noch der profumo der grossen weiten Welt und die gelati sind wieder molto molto buoni und das Leben ist schön. Viva la Famiglia - viva la musica - viva l’amore!
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

Konzert
Sa 28
20:15 Uhr
Vendaval begeistert mit brasilianischer Musik
Brasil-Konzert
Vendaval begeistert mit brasilianischer Musik
Samba, Bossa Nova, Forro, MPB, Brasil-Funk etc. [+/-]
Die Geschichte der brasilianischen Musik ist voll von Musikern, die bekannte, populäre Songs gespielt und sich so zu Eigen gemacht haben. Vendaval spielt neben bekannten Musikstilen wie Samba oder Bossa Nova auch jüngere brasilianische Musik wie Forro, MPB, Brasil-Funk und einige englische Songs. Die vier Bandmitglieder verfügen über reichhaltige Erfahrung in vielen Musikbereichen. Mit dieser spannenden, gekonnten Mischung begeistert Vendaval ihr Publikum. Ein wunderschöner Abend mit exzellenter, leidenschaftlicher lateinamerikanischer Musik wartet auf Sie! Bandmitglieder: Thomas (Bass): Sein grooviges, virtuoses Spiel entwickelt einen treibenden Fluss zwischen Schlagzeug und Harmonie Michael (Drum): Absolvent der ZHDK und ein echter Fels mit einem Gehör für kleine Finessen, jede musikalische Kapriole wird noch verstärkt und hervorgehoben Renato (Gesang und Gitarre): Mit seiner gefühlvollen Stimme und seiner Gitarre wird stets der Entertainer im Zentrum Lorenz (Saxophon und Querflöte): Ein Multi-Instrumentalist der im richtigen Moment den Freiraum nutzt und so den Gesamtsound der Band perfekt abrundet
Fr. 35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation

Konzert
So 29
11:00 Uhr
CELLOLITE – Zwei Celli beim Vorspiel
Duo Calva
CELLOLITE – Zwei Celli beim Vorspiel
[+/-]
Es gibt für einen Musiker keinen stressigeren Moment, als wenn er zum Wettkampf um eine rare Orchesterstelle antreten muss. Solange er seine Konkurrenten nicht kennt, ist die Situation knapp auszuhalten. Wenn da aber plötzlich ein alter Freund auftaucht, der es auf denselben Job abgesehen hat, dann wird aus dem Vorspiel zweier Celli schnell einmal ein erbarmungsloses Duell. In ihrem erfolgreichen ersten Programm „Heute Abend: Zauberflöte!" haben Alain Schudel und Daniel Schaerer gemeinsam Mozarts Oper auf Cellogrösse eingedampft. Im neuen Opus treten sie zum Wettstreit gegeneinander an und ziehen alle musikalischen Register, um die Jury von ihrer eigenen Qualität zu überzeugen. Die beiden Cellisten kämpfen sich virtuos durch den Dschungel klassischer Melodien, verirren sich in den Weiten der russischen Seele, versuchen sich in indischer Meditation und schrecken selbst vor himmlischer Hilfe nicht zurück. Wer die Stelle am Schluss kriegt, sei hier nicht verraten. Mit Sicherheit aber wird das Vorspiel der beiden Celli die Besucher zu mehrfachen musikalischen und humoristischen Höhepunkten führen.
Fr. 25.- / 20.- (Mitglieder)
Reservation

 

Vorschau Mai 2015


Theater
Sa 2
20:15 Uhr
HOHE STIRNEN mit Pedro Lenz und Patrik Neuhaus - musikalische Lesungen
"I bi meh aus eine"
Die bemerkenswerte Geschichte eines Emmentaler Siedlers [+/-]
Das Duo HOHE STIRNEN erzählt in seinem 5. Programm die bemerkenswerte Geschichte des Emmentaler Uhrenfabrikanten Peter Wingeier, der 1860 nach Argentinien flüchtete und dort im wahrsten Sinne des Wortes ein anderer wurde. Jenseits des Atlantiks nahm Wingeier die Identität eines verstorbenen Landsmanns an. Fortan praktizierte er unter dem Namen Teophil Romang erfolgreich als Hausarzt. Pedro Lenz (Text) und Patrik Neuhaus (Piano) verschmelzen in ihrem Programm Literatur, Musik und historische Fakten zu einem atmosphärisch dichten Programm, immer getreu dem Motto von Wingeier/Romang: «Für die Wahrheit ist das Leben zu vielschichtig».
35.- / 25.- Rexmitglieder
Reservation